GREETINGS

[GREETINGS 1]                                                                                



[GREETINGS 2]                                                                                

Prof. Dr. Georg Maas
Dean, the Martin Luther University Halle-Wittenberg



The Department of Music at the Martin Luther University Halle, cooperating with the organizer of Euro Music Festival, extends a warm welcome to the faculty and participants from all over the world. 

As a part of the University with 513 year - history, we see our Department, not only as a place of tradition but also a place of innovation and new encounters with modern developments in musical culture. Our students not only receive comprehensive and challenging musical education - comparable to that with a conservatory, but also benefit from opportunities that only full-ranged university can offer. 

Located in the historic town center of Halle, and within reach of Handel's birth place, the Department of Music comprises two modern buildings. Their functional yet aesthetic design follows the famous Bauhaus style that originated in Dessau, only a few kilometers away.
These buildings have been providing appropriate atmosphere for the masterclasses, while Halle's vivid art scenes and a variety of restaurants form an ideal backdrop for relaxing after a long day of classes and concerts, with regional culinary specialties such as a glass of wine from the Saale-Unstrut Valley. 

I wish everyone an inspiring atmosphere during the academy sessions, an enduring artistic experiences and pleasant memories of the "alma materhalensis" and its Department of Music.


Das Institut für Musik der  Martin-Luther-UniversitäHalle freut sich, als Gastgeber des Euro Music Festivals Dozenten und junge Teilnehmer aus aller Welt in Halle begrüßen zu dürfen. 

Teil einer Universität, die auf 513 Jahre Geschichte zurück schauen kann, versteht sich das Institut als Ort der Traditionspflege, aber auch als Ort der Innovation und Begegnung - mit modernen Entwicklungen der Musikkultur und mit anderen Fächern. So erhalten die Studierenden des Musikinstituts nicht nur eine umfassende und anspruchsvolle musikalische Ausbildung wie an einer Musikhochschule, sondern können auch vonden vielfältigen Anregungen einer Universität profitieren.

Innerhalb der historischen Altstadt von Halle gelegen mit Blick auf das Geburtshaus Georg Friedrich Händels verfügt das Institut für Musik überzwei moderne Gebaüde. Deren gleichermaßen zweckmäßige Ausstattung wie ästhetisch anspruchsvolle Gestaltung stehen in der Traditionslinie der Bauhaus-Architektur, wie sie nur wenige Kilometer entfernt in Dessau entwickelt wurde. Für die herausagenden Meisterkurse eine sicherlich anregende Umgebung. Eine lebendige Kunstszene lädt ebenso wie die vielen netten Lokale rund um die sogenannte Musikinsel dazu ein, nach Workshops und Konzerten den Tag anregend und gemütlich ausklingen zu lassen beispielsweise mit kulinarischen Spezialitäten aus der Region, etwa einem Glas Wein aus dem Anbaugebiet Saale-Unstrut. 

Für die drei Arbeitsphasen darf ich Ihnen eine inspiriende Atmosphäre wünschen, nachhaltige künstlerische Erlebnisse und dass Ihnen die Stadt Halle mit ihrer alma materhalensis und deren Institut für Musik in angenehmer Erinnerung bleiben wird.